SO!APART Award für die besten Serviced Apartments erstmals vergeben

Siegerehrung_kleinStarke Konkurrenz und überzeugende Gewinner / Der erste SO!APART Award ist vergeben. – Am 17. Oktober wurden THE RED, MADISON HOTEL, miniloft und VISIONAPARTMENTS Berlin als beste Serviced Apartments 2013 in Deutschland gekürt. In jeweils einer der vier Kategorien ausgezeichnet, setzten sich die Häuser gegen eine starke Konkurrenz durch. Insgesamt hatten sich 66 Häuser um die Auszeichnung beworben. Die Preisverleihung fand auf einer feierlichen Abendveranstaltung während der zweitägigen Branchenveranstaltung SO!APART in Hamburg statt.

Im Frühjahr hatte es geheißen „Vorhang auf!“ für den ersten Award für die besten Serviced Apartments in Deutschland. Innerhalb nur eines Monats waren die Betreiber in ganz Deutschland mobilisiert, das Who is Who der Branche hatte sich beworben, die Konkurrenz in den vier Kategorien war erdenklich groß. Die Bewerber in den Kategorien „die kleinen Feinen“, „groß und großartig“ sowie „grüne Zukunft“ stellten sich zunächst der Abstimmung durch das Publikum, bevor eine hochrangige Fachjury unter den Top Vier jeder Kategorie den Sieger kürte. Die Jury vergab außerdem einen Sonderpreis in der Kategorie „neu und besonders“. Hier gingen Häuser ins Rennen, die 2012 und 2013 eröffnet haben.

„Wir sind begeistert, dass gleich beim ersten Mal so viele Häuser mitgemacht haben, wir reden immerhin von rund einem Fünftel des Gesamtmarktes. Die Häuser haben auch wirklich viele Unterstützer mitgebracht – an dem Voting haben mehr als 2.400 Serviced-Apartment-Fans teilgenommen“, berichtet Anett Gregorius, Geschäftsführerin vom Apartmentservice. Neben den in Deutschland agierenden nationalen und internationalen Ketten, die nahezu ausnahmslos jeweils eines ihrer besten Häuser ins Rennen schickten, stellten sich vor allem die kleinen und mittelständischen Betreiber, die die Branche seit Jahren prägen, der Bewertung der Fachjury. Jury-Mitglied Marc Tügel:„Bei aller Bedeutung des Branchen-Know-Hows der ‚Großen’ zeigt die vielfache Teilnahme gerade der individuellen Häuser aus dem ganzen Land, wie wichtig diese für das Segment sind.“

„Mit dem Award wollten wir dem Status des Geheimtipps endgültig ein Ende setzen und das Produkt weiter ins Rampenlicht rücken“, erklärt Initiatorin Anett Gregorius. Der Preis kam zur richtigen Zeit: In Deutschland erfahren Serviced Apartments nach Jahren der Aufklärungsarbeit eine Wertschätzung wie nie zuvor. Das gibt der Branche ein neues Selbstbewusstsein.

Die feierliche Preisverleihung fand im Adina Apartment Hotel Hamburg Michel statt, unter dem Applaus der mehr als 100 Gäste nahmen die Preisträger den SO!APART-Award 2013 entgegen. – Allesamt individuell geführte Häuser: Er steht ab sofort bei THE RED in Düsseldorf (ausgezeichnet in der Kategorie „die kleinen Feinen“), im MADISON Hotel in Hamburg („groß und großartig“) sowie bei miniloft in Berlin („grüne Zukunft“) auf dem Empfangstresen. Als Newcomer des Jahres hat es VISIONAPARTMENTS Berlin auf den ersten Platz geschafft.

Freuen durfte sich am Abend auch die McDonald’s Kinderhilfe: Bei einer Tombola und Sammelaktion zugunsten des Ronald McDonald Hauses in Berlin Wedding kamen 1.500 Euro zusammen. Der Apartmentservice begleitet die Einrichtung, die den Familien schwerkranker Kinder ein Zuhause auf Zeit bietet, seit vielen Jahren.

Foto: Preisverleihung SO!APART Award in Hamburg. Preisträger und Jury (v.l.n.r.): Daniel Auwermann (ICUnet.AG), Marc Tügel (Business Traveller), Kristina Bohnenstengel (Handelskammer Hamburg), René Siepen (THE RED Düsseldorf) Matthew Griffin (miniloft Berlin), Thomas Kleinertz (MADISON Hotel Hamburg), Anja Graf (VISONAPARTMENTS Berlin), Till Runte (BTME Certified), Anett Gregorius (Apartmentservice). 

Berlin, 22. Oktober 2013